Ni Lei – Roman von Roland Rocke

Das Land Ni Lei

Schicksalsband 1

Robbie (Rob) lebt in einer kleinen Stadt, die überall sein könnte ein ganz normales Leben. Er ist ein unscheinbarer normaler Junge, ein Einzelgänger, 14 Jahre alt, klein, blass und hat rote Haare. Als er zum ersten Mal durch eine Freundin animiert wird eine Art Musikmeditation durchzuführen, hat er mehrere merkwürdige Erlebnisse. Dadurch lernt er seinen Compendion kennen, der ihm eröffnet, dass er ein Portalwanderer ist und eine Aufgabe hat, die er aber auch selbst herausfinden muss. Bevor er die Aufgabe überhaupt angehen kann, muss er zwei Schicksalsschläge verarbeiten. Seine Freundin Leila und seine Tante Mizzi helfen ihm und er traut sich dann, in die andere Welt zu gehen.

Dort lernt er nach einiger Zeit das Geschwisterpaar Nabor und Cara kennen. Cara und Robbie verlieben sich ineinander, verbergen ihre Gefühle jedoch voreinander. In dieser Welt gibt es die „Prophezeiung des Robbies“ in der seine Ankunft, sowie sein genaues Aussehen vorhergesagt werden. Die Aufzeichnungen der Prophezeiung sind verlorengegangen, deshalb ist nur noch bekannt, dass er die Welt aus einer großen Gefahr retten wird.

Robbie reist mit Nabor durch das Land, um zu ergründen, was seine Aufgabe ist. Dann lernt er Esa, ein Saurier-Weibchen kennen. Sie werden Freunde. Rob kommt zum „Orakel vom Wald“... Erfährt er hier seine Aufgabe?

In jahrelangen Reisen durch sieben Welten löst er mit Hilfe seiner Freunde die sieben Weltenrätsel, um erst ganz am Schluß zu erfahren, was das Land „Ni Lei“ ist. 


Während ihrer aufregenden und spannenden Reisen erleben die vier Freunde die unglaublichsten Situationen, von denen sie nie glaubten, dass sie möglich sind.

Die Abenteuer erstrecken sich über vier Bücher.

Jedes Buch erscheint in zwei Teilen.

Altersempfehlung: 14 bis 99 Jahre.


 

Der Autor über sich selbst:

“Geschichten begleiten mich, seit ich bewusst denken kann und fanden ihren Ausdruck in vielen Bereichen, Je mehr ich zurückschaue, sind es immer die Kinder und Jugendlichen, die mir wichtig waren und sind, da sie die Welt am besten verändern und entwickeln können. Deshalb hat es mir die Geschichte um den „Robbie“ mit seinen so unterschiedlichen Freunden besonders angetan. Im Rahmen meiner früheren Berufstätigkeit beim Fernsehen konnte ich immer wieder bei Interviews mit unterschiedlichen Autoren den Satz: ‚Es schreibt mich‘ vernehmen. Jetzt begleitete er mich selbst beim Schreiben meines ersten Romans.“

Roland Rocke lebt seit 1979 in Berlin. Er ist freiberuflicher Filmemacher, Kameramann, Cutter, Tonmeister und Grafiker im Bereich Dokumentation und Werbung. Die Erfahrungen bei seinen Dreharbeiten im In- und Ausland, mit Menschen aller sozialen Milieus, in über 30 Jahren nutzt er, um Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu schreiben.

 


Die Romane erscheinen im Traumvogel Verlag Berlin und sind im Buchhandel und bei Amazon erhältlich.
Roland Rocke  |  kontakt@rolandrocke.de